LITERATUR IN WEISSENSEE

STADT: Berlin
ORT: Brotfabrik Berlin, Caligariplatz 1, 13086 Berlin-Weißensee
TURNUS: 6x/Jahr
SEIT: 1/2013

Seit Januar 2013 präsentiert der Schriftsteller Alexander Graeff in der Brotfabrik Berlin »hochkarätige Prosa und Lyrik« (Berliner Abendblatt). In jeder Lesung erwarten Sie zeitgenössische Literatur in, aus und für Weißensee sowie wechselnde literarische Gäste. »Literatur in Weißensee« folgt einem dialogischen Lesungsformat. In jeder Ausgabe tritt Gastgeber Alexander Graeff in den Dialog mit seinem literarischen Gast, so ensteht nicht nur das Gespräch über ein literaturrelevantes Thema, sondern auch ein Dialog der Texte. »Literatur in Weißensee« zeigt nicht nur Gegenwartsliteratur in ihrer ganzen Vielfalt, sondern will auch den Diskurs über Gegenwartsliteratur bereichern.

REDAKTION: Alexander Graeff

SOCIAL MEDIA: Facebook
HOMEPAGE: www.literatur-in-weissensee.de
KONTAKT: literaturinweissensee[a]gmail.com

Related upcoming events

  • 12-05-2019 19:30 - 12-05-2019 22:00

    Sonntag 12.05.2019, 19.30 Uhr, Neuer Salon: »Literatur in Weißensee« mit Patricia Hempel und Alexander Graeff

    Für die Mai-Ausgabe von »Literatur in Weißensee« haben sich Alexander Graeff und sein literarischer Gast, die Schriftstellerin Patricia Hempel, eine Lesung mit dringlichem Thema ausgedacht: Stereotypen. Wie kann man sie in der Literatur verhandeln? Wie kann man sie herausfordern? Und muss man ihnen eigentlich immer kritisch begegnen oder dürfen sie auch bedient werden?

    Patricia Hempel (*1983) studierte bis 2009 Ur- und Frühgeschichte an der FU Berlin. In Zusammenarbeit mit dem Deutschen Archäologischen Institut (DAI) folgten mehrere Forschungsreisen nach Kalmykien und ins nordkaukasische Ossetien. Nach ihrem Abschluss zog es sie nach Hildesheim und von der Archäologie zum literarischen Schreiben. Es folgten Veröffentlichungen in Zeitschriften, Magazinen und Anthologien und 2014 die Ernennung zur Wolfsburger Stadtschreiberin. 2015 erhielt sie das Lore-Auerbach-Stipendium und arbeitete an ihrem ersten Roman »Metrofolklore«, der im Herbst 2017 bei Tropen/Klett-Cotta erschien. Heute arbeitet Patricia Hempel als freie Journalistin, Autorin und Content Managerin in Berlin und schreibt an ihrem zweiten Roman. In ihren (journalistischen) Arbeiten setzt sie sich kritisch mit Frauenbildern in der Literatur und ihrer Verortung in der literarischen Betriebslandschaft auseinander.

    Die Lesung beginnt um 19:30 Uhr im Neuen Salon der Brotfabrik in Weißensee (Caligariplatz 1, 13086 Berlin).